Kontakt
Navigation
News der Branche

Neu DVB-T2 ist jetzt verfügbar
Das neue Überall­fernsehen ist jetzt in vielen Ballungs­gebieten zu empfangen. Mehr

news Einbruchschutz:
Zuschüsse für Maßnahmen. Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Info Normen überarbeitet
Überspannungs­schutz künftig auch in Wohn­gebäuden vor­geschrieben. Mehr

LED RECHNER LED-Lampen
Jetzt Ersparnis berechnen! Mehr

Info Elektromobilität
Kaufprämie von Bund und Herstellern seit Mai 2016. Mehr

Info All-IP ersetzt ISDN
Am besten jetzt schon aktiv werden. Mehr

Info Photovoltaik
Bagatellgrenze befreit Anlagen bis 10 KW vor der Beteiligung an der Ökostrom-Umlage. Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Manche Menschen grillen nicht im Freien - das ist lebensgefährlich! Mehr

Info Rauchmelderpflicht
Der Einsatz von Rauchwarnmeldern ist inzwischen in allen Bundesländern gesetzlich geregelt. Mehr

Stammkundeninfo
Stammkundeninfo abonnieren

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Abonnieren Sie jetzt unsere kostenlose Stammkundeninfo und erhalten Sie als Erster alle Neuheiten und wichtigen Informationen. Mehr


Steckdosenleisten

Viele sind nicht sicher

Steckdose

Häufig bietet uns der Einsatz von Steckdosenleisten die einzige Möglichkeit, in einem Raum die gewünschte Anzahl an elektrischen Geräten mit Strom zu versorgen. Doch diese Lösung birgt enorme Sicherheitsrisiken. Wie kürzlich ein Test der Stiftung Warentest berichtet, bestehen sowohl bei Steckdosenleisten ohne als auch bei jenen mit Überspannungsschutz teils beunruhigende Sicherheitsmängel. Die am häufigsten auftrende Gefahr drohe "bei starker Belastung, wenn solche Leisten zum Beispiel versehentlich abgedeckt werden.", so Stiftung Warentest.

"Die Nutzer selbst können zur Sicherheit beitragen, indem sie die auf der Leiste aufgedruckte Belastungsgrenze einhalten und niemals mehrere Steckdosenleisten hintereinander stöpseln. Sonst kann im Extremfall ein gefährlicher Stromunfall oder ein Wohnungsbrand die Folge sein." (Stiftung Warentest)

Die ausführlichen Testergebnisse finden Sie auf der Internetseite www.test.de.

Vertrauen Sie nicht auf Billigprodukte

Schlecht hergestellte Billig-Produkte können zusätzliche Gefahren bergen, da die Verarbeitung häufig erhebliche Mängel aufweist. Kunststoffreste in Stecklöchern und zu eng aneinander liegende Schienen bilden hier nur den Anfang. Um auf Nummer sicher zu gehen lohnt es sich, vom Fachmann eine für den jeweiligen Verwendungszweck geeignete Empfehlung einzuholen.

Sie wünschen nähere Informationen zu für Ihren Zweck geeigneten Produkten? Nehmen Sie gleich mit uns Kontakt auf oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir beraten Sie gerne.